DE  EN

Pepe verknüpft die runde Tafel mit einem rechteckigen, schmalen, Tisch. Gedacht für einen Gemeinschaftsraum, in dem viele unterschiedlich Tätigkeiten stattfinden, besitzt er die Möglichkeit, für unterschiedlichste Situation Nutzen und Raum zu bieten.

Die Freiform wirkt zunächst ungewohnt – fordert somit aber heraus sich ihr emotional und funktional zu näheren und zu begreifen. Angedacht für eine max. Anzahl von bis zu 8 Personen, ermöglicht die Form des Tisches eine Vielzahl an Sitzkonstellationen zu einander.Durch die sich stetig brechende Form des Tisches, wiederholt sich keine Sitzposition, jede bietet eine andere Form und Blickwinkel auf den Tisch. Intuitiv kann der  Bereich gewählt werden, welcher am besten zu der derzeitigen Stimmung und Tätigkeit passt.

Die gelbe Unterseite der Tischplatte steht im Kontrast zu der grauen Oberfläche. Reflexionen auf den Beinen und der Umgebung des Tisches schaffen eine helle Aura. Auf den ersten Blick funktional unsinnig, schwingt diese Wahl der Farbe aber stark auf der emotionalen Ebene mit. Das Wissen um die versteckte Unterseite des Tisches vermittelt ein Gefühl der Vertrautheit – man weiß um das Geheimnis und ist eingeweiht.

Zusätzlich befinden sich auf dem Tisch positive sowie negative Aussparungen. Sie dienen zur Platzierung bestimmter Gegenstände und Objekte – und schaffen somit Ordnung und Hervorhebung.